Labrador vom Elstertal

 

Labrador vom Elstertal

»Welpen →

Welpenabgabe

Wir inverstieren in unsere Aufzucht viel Herzblut und Liebe. 

Bevor wir einem Welpen fest zusagen, möchten wir die neuen Familien unserer Babys gern frühzeitig persönlich Kennenlernen. Ein liebevolles, dauerhaftes Zuhause und eine artgerechte Haltung sind uns sehr wichtig. 

Besonders schön ist es, wenn Sie Ihr Baby schon während der Aufzucht begleiten und auch besuchen. Wir hoffen, nach ca. 9-10 Wochen Aufzucht, die richtigen Besitzer, für den richtigen Welpen gefunden zu haben und stehen auch nach dem Kauf noch mit Rat und Tat zur Seite. Natürlich würden wir uns freuen, auch nach dem Kauf noch Kontakt zu den neuen Familien unserer Babys zu behalten und so auch in Zukunft am Leben der Welpen, die bei uns geboren und aufgewachsen sind teilzuhaben.

 

Informationen zum Labrador:

Labrador Welpen Abgabe 2Der Labrador eignet sich für aktive Menschen, die weite Spaziergänge bei jeglichem Wetter nicht scheuen; die den Labrador als richtiges Familienmitglied ansehen und bereit sind, die Zeit und Mühe zu investieren, die notwendig ist, um ihm ein rassegerechtes Leben zu ermöglichen. Nur dann kann er all seine guten Eigenschaften zeigen. Natürlich kann er auch ein paar Stunden alleine bleiben. Am liebsten möchte er jedoch mit seinen Bezugspersonen zusammen sein.

Als Welpe und Junghund sollte der Labrador wenig Treppen steigen müssen. Er gehört zu den Hunden, die schnell wachsen und ein Gewicht erlangen, das sich bei zusätzlichen Belastungen schädigend auf die noch nicht ausgereifte Knochen auswirkt.

 

Der Labrador ist ein aktiver und arbeitsfreudiger Hund. Er liebt Menschen, besonders Kinder. 

Der Labrador möchte seinem Besitzer gefallen. Diese Eigenschaft ist in der Regel mit einem sensibleren Wesen verbunden.

Seine Leichtführigkeit bedeutet nicht, dass er sich von selbst erzieht. Der Tatsache, dass der Labrador zu einem großen kräftigen Hund heranwächst, sollte man von Anfang an Rechnung tragen.

 

Labrador Welpen Abgabe 4Der Labrador ist von Haus aus ein Jagdhund. Er eignet sich darüber hinaus für eine Reihe anderer Aufgaben. So zeigt er sehr gute Leistungen als Blindenführhund. Auch als Rettungshund bei Katastrophen wie Erdbeben, als Lawinensuchhund und nicht zuletzt als Spürhund.

Obwohl als "Gebrauchshund" gezüchtet, führt heute ein großer Teil der Labradore das Leben eines reinen Familienhundes. Trotzdem sollten Labradorbesitzer niemals vergessen, dass ihr Hund für ein aktives Leben voller Aufgaben gezüchtet worden ist.

 

Labrador Welpen Abgabe 5Derjenige, der all dieses nicht möchte, es aber trotzdem ein Labrador sein sollte, sollte seinem Hund während des täglichen Spazierganges einige, möglichst wechselnde Apportieraufgaben stellen.

Ein Labrador, der sein Dasein ausschließlich im Vorgarten fristet oder nur zu Prestige- oder Dekorationszwecken angeschafft wurde, ist ein trauriger Labrador - und eben ein armer Hund ...

 

 

 

Datum:10.12.19|04:03Uhr
User online: 1

Design & Programmierung www.Pfotenspass.de